BAIRISCHE MUNDART - DER BAIRISCHE DIALEKT

Wenn Sie demnächst einen Besuch in Bayern planen, dann sollten Sie sich vorbereiten. Mit unserer kleinen bairischen Dialekt Sammlung können Sie gebräuchliche Begriffe bereits im Vorfeld lernen um sich nicht völlig fremd zu fühlen.

Diese kleine Sammlung bairischer Mundart-Begriffe und Aussprache bairischer Wörter und Zustände erhebt nicht im geringsten den Anspruch auf Vollständigkeit und ist nicht nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten erstellt. Da der Autor selbst aus Oberbayern ist wird lediglich die eigene Erfahrung, bzw. der eigene Wortschatz verwendet. In erster Linie werden oberbayrische Dialekt-Ausdrücke aufgeführt.

 

Wichtige Begriffe für das Oktoberfest in München

ozapfa ein Fass Bier anstechen
Mingga München
obandeln flirten
Maß (wichtig: kurz gesprochenes S) Bierglas, das einen Liter misst
Wiesn Wiese
Brezn Brezel/Breze
Radi Rettich
Dirndl/Deandl Mädchen/Frau („Dirndl“ steht auch für das Trachtenkleid)
Bua Junge/Mann
Brezlsalzer unwichtiger Mensch
(Wiesn-)Hendl Grillhähnchen
Schmaizler Schnupftabak
Spotzal Herzdame
Griaß Eich! / Servus Herzlich Willkommen
Pfiad Eich! Auf Wiedersehen
Krachlederne Lederhose
Bazi Gauner, Betrüger (positive Konnotation)
gmiatlich gemütlich
Kracherl Limonade
Charivari Schmuckgehänge an der Lederhose/Dirndl
bieseln Wasser lassen
Eha! Ausruf des Erstaunens
Gaudi Spaß
Noagerl Getränkerest
Semmegneedl Semmelknödel

 

 

Bairische Schimpfwörter / Ausdrücke

Aff, der alberne Person; eitler Mensch
Am Depp sei Brotzeitbeitl besonders lächerliche Form für Trottel, Tölpel, dummer Mensch
Antn, die Frau, die watschelt wie eine Ente und ebenso gerne quakt
Asphaltschwoibn, die (=Asphaltschwalbe); Prostituierte, leichtes Mädchen
Auf da Brennsuppn dahergschwumma unerfahren sein; ein Mensch, der keine Ahnung hat; Mensch ohne Bedeutung; beschränkter Mensch
ausgschamt unverschämt
Bagage, die Gesindel, Sippe
Bamhackleter, der schmutzige Person
Bazi, der (durchtriebener) Schlingel
Bettbrunzer, der Bettnässer
Bixlmadam, die Frau, die sich ziemlich herrichtet, um reich zu wirken, aber eigentlich arm ist
Bixn, die eigtl.: Büchse; aber auch: Frau/Vagina; lebenslustiges, aufgewecktes Mädchen; Sprichwort: A oide Bixn ko a no krachn (eine alte Frau kann auch noch Spaß im Bett haben)
Bixnmacher, der (=Büchsenmacher); Vater mehrerer Töchter
Blunzn, die (Blunze = Blutwurst; Harnblase vom Schwein); dicke, unförmige Frau
Bochratz, die ungepflegte Person
Britschn, die Vagina; bösartige, redeselige Frau; Prostituierte
Brunzkachl, die alte Frau
Daddl, der alter, zittriger Mann
damische Gretel, die sehr dumme Frau
deppat dämlich
Decklkatz, die Prostituierte, die offiziell arbeitet, da sie amtlich gemeldet ist
Doldi, der ungeschickter, unzuverlässiger, alberner Mensch; Hanswurst
doorate/dosohrate/dosohrade/dusohrate Hehna taubes Huhn
Drutschn, die einfältige und ungeschickte Frau
Dschamsterer, der Liebhaber, Freund; in manchen Regionen ein Liebhaber, der seiner Liebsten voll und ganz hörig ist
Fackl, das Ferkel, Dreckspatz, Schmutzfink
fad langweilig
Fettel,die beleibte Frau
Flitscherl, das Leichtlebige junge Frau; Flittchen
foischa Fuchzga, der Person, die nicht die Wahrheit sagt; Betrüger (=falscher Fünfziger)
gamsig lüstern
gescheate Moin, die ungehobelte Frau
Gifthaferl, das Einer, der unbeherrscht ist und leicht in Zorn gerät
glumpad billiges, nutzloses Zeug
goschad vorlaut
greißlig hässlich
großkopfad (=großkopfig); arrogant
gschamig verschämt, schüchtern
gscheat dumm und ohne Umgangsformen, ungehobelt
gschiaglad schielend
gschlampat schlampig
gschleckt geschleckt, herausgeputzt (negativ), schleimig
gschnappad schnippisch, vorlaut, frech
Gschwerl, das Gesindel, Proleten
Gspusi, der Liebhaber
Gwamperte, der/die Jemand, der sehr dick ist
gwamperter Uhu, der dicker & dummer Mensch
Gwasch, das Flüssiges, das trinkbar ist, aber dem Bayer nicht schmeckt. Da könnte er gleich Waschwasser trinken. Auch die Spezi nennt er Gwasch.
Gwatschblatschal, das (=Quatschplatscherl); Kind, das Unsinniges/Lustiges macht/sagt; (siehe Platsche)
Hallodri, der Taugenichts, der nicht gern arbeitet und unzuverlässig ist; auch: Casanova, Frauenheld
Haring, der sehr dünner Mensch
Haumtaucher, der unfähiger & unkonzentrierter Mensch
Hiasl, der dummer Kerl (aber auch bayerischer Rufname für Matthias)
hintafotzig hinterhältig
Hirndappiger, der beschränkter Kerl
Hirntoni, der Depp, Dummkopf
Hirsch, der Narr, Tölpel, Einfaltspinsel
hoaklat heikel, wählerisch
Hua, die Hure
Hunzgrippe, der (=Hundskrüppel); bösartiger, gerissener Mensch; unerzogenes, unfolgsames Kind; v.a. in: Hunzgrippe verreckter!
Kachl, die alte Frau
Klampahaferl Petze
Kleschn, die Prostituierte
Klousterbritschn, die Nonne
Kniabiesla (=Kniebiesler), unreifer Bursche
Krattler, der Taugenichts; Prolet
Kreiz Biam Bam und Hollastaudn! Fluchender Ausruf (=Kreuz, Birnbaum und Hollerstauden)
Krisperl, das schmächtiger und sehr dünner Mensch
Kruzifix! fluchender Ausruf
Lackl, der ungehobelter Typ
Lätschenbeni, der antriebsloser, lethargischer Kerl
Loas, die Schwein, Sau (sehr abwertend); besonders schmutziges Hausschwein
Loimsiada, der / Loamsieder, der langweiliger, fader Mensch (Loam = Lehm, Siader = Sieder, etw. zum Sieden bringen)
Lucki, der & Stenz, der Hallodri, Verführer
Matz, die freche, schlagfertige Frau (früher eher negativ in Richtung vulgäre Frau, Dirne)
Matz, greislige hässliches Frauenzimmer
Matz, gscheade/gschert derbes, grobes, ungehobeltes Frauenzimmer
Mistgurgel, die bissige Frau
Mistpritschen, die bösartige Frau
Mistviech, das bösartige Frau
Muhackl, der Stoffel; unfreundliche Person, die nicht grüßt und keine Antwort gibt, wenn sie danach gefragt wird; entweder aus 1. Unfähigkeit oder 2. Boshaftigkeit, Hinterlist (je nach Region)
Narrischer, der Verrückter, Geistesgestörter
oida Mo, der alter Mann
Oide Rutschn, die alte Frau
oreidig / oraidig hässlich, abscheulich, ekelhaft; aber auch: derb, seltsam
Pfenningfuchser, der Einer, der extrem geizig ist
Pfundshammel, der Steigerung von Hammel; kann auch positiv verwendet werden: „Eigentlich bist mehr ois wia a Hammel, sovui mehr, daß d‘ ma‘ fast scho wieda g’foist“.
Platsche, die Quatschmaul; Frau, die Geheimnisse ausplaudert
Preiß, der Preußen; wird in Bayern abfällig synonym für alle verwendet, die nicht des Bairischen mächtig sind
Pressack, der sehr dicker Mensch (vgl. die Speise Pressack)
Pritschen, die bösartige Klatschbase; Flittchen
Ratschkatl, die Frau, die gerne und viel redet
Rindviech, das begriffsstutziger Mensch
Rotzbua, der Rotzlöffel (nur Buben, da Bua = Bub)
Ruaschn, die tollpatschige, verplante weibliche Person (als Nomen); voreilig handeln (als Verb), siehe hier mehr.
ruachat raffgierig
Saubande, die Gesindel, Lumpenpack, vgl. Bagage
Saudrack, der Mensch (häufig ein Kind), der etwas Cleveres, Hinterlistiges gemacht hat
Saupreiß, der negative Verstärkung von Preiß
schiach hässlich
Schicksen, die Flittchen; abfällige Bezeichnung für ein Mädchen oder die Freundin
Schlawiner, der pfiffiger, gerissener, schlauer Mensch (meist wird ein Kind als solcher bezeichnet); stammt von Slowene (Slawonier) ab
Schlawack, der siehe Schlawiner
Schlawuzi, der siehe Schlawiner
Schmarrnbeppi, der Einer, der viel Unsinn erzählt
Schnepfen, die Dumme Kuh; eine, die sich für etwas Besseres hält, Prostituierte
Schnoin, die (=Schnalle); Prostituierte
Stodterer, der Großstädter
Strawanzer, der Jemand, der sich herumtreibt
Striezi, der Strolch; Zuhälter
Tratschen, die Klatschbase
Tritschler, der Jemand, der langsam macht und Zeit vergeudet
Trutschen, die dümmliche Frau
Urschl, die dummes, einfältiges Weib
Waschweib, das Klatschbase
Watschengesicht, das Ein dümmliches, freches Gesicht, das den Betrachter quasi auffordert, diesem eine Ohrfeige zu verteilen (vgl. auch: Der Watschnbam fällt glei um = Drohung, dass der Sprecher gleich eine Ohrfeige verteilt)
Wedahex, die ungepflegte Frau
Weibatz, die Weib/Weibsbild
Weiberer, der Weiberheld, Casanova
Weiberleid, das Frauenzimmer
Weibsbild, das Frau (abwertend)
Wurschtler, der Ähnlich wie der Tritschler, nur dass der Wurschtler sich nicht durch seine Langsamkeit, sondern durch überflüssiges Organisieren & Tun hervortut
Zeck, der Jemand, der aufdringlich ist und nervt
Zipfelklatscher, der Depp, Blödmann
Zuagroaster, der Zugereister, ursprünglich nicht-bayerischer Mitbürger
Zwetschgenmanndl, das dünner, schmächtiger Mann
zwida schlecht gelaunt
Zwiderwurzen, die schlecht gelaunter Mensch
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten